Bad Vilbel: Wärmenetz und Energiezentrale für Quartier in Betrieb

Auf dem ehemaligen Gelände einer Apfelkelterei entstanden 20 Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser. Die Wohneinheiten werden über ein Wärmenetz aus der Energiezentrale versorgt, in der die Kraftwirte einen 200 kW Gasbrennwertkessel, ein BHKW mit 20 kWel und 45,7 kWth sowie 3.000 l Pufferspeichervolumen betreiben.
Ein Grundstück mit Tradition: Bereits 1930 zog Karl Rapp mit seinem Getränkevertrieb nach Bad Vilbel und begann 1953 mit der Herstellung von Apfelsaft für den Eigenbedarf. Anfangs wurden die Saftflaschen von Hand verkorkt, später kamen Kronkorken zum Einsatz. Seit 1976 wird im Bad Vilbeler Industriegebiet produziert.